[Home]
[Geschäft]
[Naturfarben]
[Produkte]
[Holzöl/Objektöl]
[Arbeitsplattenöl/Hartwachsöl]
[Wandlasur]
[Wandfarbe]
[Pigmente]
[Lehmputz]
[Lehmfarbe]
[Dämmstoffe]
[Lehm]
[Kork]
[Bodenbeläge]
[Matratzen]
[Kissen/Speltex]
[Möbel]
[Aqua Silikon]
[Schimmelentferner]
[Maschinen-Verleih]
[Datenschutz]
[Messe 2019]

 

alabastaRaumweiß special

Lösungsmittelfreie Dispersionsfarbe aus Naturrohstoffen, Weiß, matt, für innen

 

Beschreibung:

alabastaRaumweißspecial ist eine besonders gut deckende Naturharz-Kasein-Dispersionsfarbe für wohngesunde, atmende und antistatische deckende Anstriche auf Tapeten, Raufaser, Leichtbauplatten, Lehm, Putz, Ziegelsteinen und ähnlichen Untergründen. alabastaRaumweißspecial ist frei von flüchtigen oder die Ozonschicht belastenden Substanzen.

 

 

Eigenschaften:

lösungsmittelfrei, chemisch neutral, geruchsarm, gebrauchsfertig, sehr gut deckend und nassdeckend. Auch an den Kanten problemlos zu verarbeiten. Besonders ergiebig, schnell trocknend. Hochweiß, matt, überstreichbar, dampfdiffusionsfähig, waschfest nach DIN 53778, abtönbar und geeignet als Untergrund für Wandlasuren.

Dichte: ca. 1,4 g/cm³                Viskosität: thixotrop                 Gebinde: 5 l, 10 l

Reichweite: 1 lreicht für ca. 8 m² pro Anstrich auf Raufasertapete ( = 0,13 l/m² ). Der tatsächliche Verbrauch ist abhängig von Verarbeitung und Untergrund und ist am Objekt zu ermitteln.

 

 

Volldeklaration:

Wasser, Kalkspat, Titandioxyd, Kreide, Talkum asbestfrei, Rizinusöl, Rizinenstandöl, Sojaöl, Dammar-Harz, Tonerde, Kasein, Methylcellulose Pottasche, Sojalecithin, 0,02 % Konservierungsmittel 1,2 Benzisothiazolin-3-on

 

  

Vorbereitung:

Der Untergrund soll fest, trocken, sauber und saugfähig sein.

Altanstriche: Lose oder blätternde, sowie nicht saugfähige Altanstriche und Tapeten mechanisch entfernen. Leimfarbenanstriche abwaschen und trocknen lassen. Flächen vor dem Streichen staubsaugen.

Erstanstriche: Neue Flächen wie Spachtel, Putz, Mauerwerk und Tapeten gründlich trocknen lassen. Flächen vor dem Streichen staubsaugen.

Grundierung: In der Regel kann die Grundierung entfallen. Farbige, sandende oder besonders saugfähige Untergründe mit 10 - 20 % mit Wasser verdünntem alabastaRaumweißspecial vorstreichen. Durchschlagende Flecken von Rost, Ruß, Nikotin o. ä. mit Sperrgrund aus Schellackseife oder trocknenden Ölen vorbehandeln.

Raumklima: Auf feuchtem Untergrund ausgeführte Anstriche verlängern die Gesamttrockenzeit und können zu Geruchsbelastungen führen. Ursachen andauernder Raumfeuchtigkeit gegebenenfalls beseitigen.

 

Sicherheitshinweise:

Bei Augenkontakt mit reichlich Wasser spülen. Auch Naturfarben für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Entsorgung: Kleinere Farbreste kompostieren oder eintrocknen lassen und in den Bauschutt oder Hausmüll geben.

Verarbeitung:

Nicht unter 12 °C verarbeiten. Produkt gut aufrühren. Während der Verarbeitung und Trockenzeit für Frischluftzufuhr sorgen (Querlüften) um eine zügige Trocknung zu gewährleisten. 1-2 mal mit der Rolle oder Bürste gleichmäßig auftragen oder airless spritzen. Noch fleckige Bereiche erst überstreichen, wenn der Untergrund durchgetrocknet ist. Im Zweifelsfall mit einem Föhn testen.

Trockenzeit: abhängig von Raumklima, Verarbeitung und Untergrund ca. 24 Stunden.

Reinigung: sofort mit Seifenwasser

Lagerung: ungeöffnet, frostfrei und kühl bis zu 9 Monaten. Angebrochene Gebinde sind eingeschränkt lagerfähig und unter 7 °C aufzubewahren.

Diese Angaben dienen der technischen Hilfestellung für Handel und Handwerk. Sie ersetzen nicht die vom Anwender jeweils vorzunehmende Prüfung der Eignung von Produkt und Untergrund. Mit Erscheinen einer Neuauflage verliert dieses Merkblatt seine Gültigkeit.

 

Diffusionsoffene Grundierung für mineralischen Untergründe

Sicherheitshinweise:

Augen und Haut bei der Verarbeitung schützen. Bei Haut- und Augenkontakt mit reichlich Wasser spülen. Auch Naturfarben für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Entsorgung: Kleinere Farbreste kompostieren oder eintrocknen lassen und in den Bauschutt oder Hausmüll geben.

Volldeklaration:

Wasser, Kaliwasserglas, Feldspat, Quarzmehl, Kalkspat, Marmormehl, Titandioxyd, Methylcellulose, Xanthan

Vorbereitung:

Der Untergrund soll fest, trocken, sauber und saugfähig sein.

Altanstriche: Lose oder blätternde, sowie nicht saugfähige Altanstriche und Tapeten mechanisch entfernen. Vorhandene Anstriche mit Dispersionsfarben müssen älter als 6 Monate sein.

Erstanstriche: Reste von Schalöl abwaschen. Spachtel, Putz, Mauerwerk und Tapeten gründlich trocknen lassen und von losem Staub befreien.

 

Verarbeitung:

Holz, Keramik, Glas und Metall sind aufgrund der Alkalität des Produkts zu schützen.

Produkt gut aufrühren. Nicht unter 5 °C verarbeiten. Mit Lammfellrolle oder Lasurbürste auftragen. Sollte der erste Anstrich auf saugenden Untergründen nach der Trocknung kreiden ist ein zweiter Anstrich erforderlich.

Tipp:Wasserbeständiger werden alabasta Lehmfarbe oder LEHM Streich- und Rollputz, wenn sie nach ca. 5-8 Std. auf die bereits trockene Grundierung aufgetragen werden.

Tipp:Eine etwas gekörnte Oberfläche als Grundierung für alabasta LEHM Streich- und Rollputz wird erreicht durch Mischung der Grundierung mit 10 – 15 % alabasta LEHM Streich- und Rollputz. Dies gilt ebenso bei Grundierungen vor dem Auftrag von Feinputzen.

Trockenzeit: Abhängig von Raumklima, Verarbeitung und Untergrund ca. 12 Stunden. Für gute Luftzufuhr sorgen.

Reinigung: Mit Wasser

Lagerung: Ungeöffnet, frostfrei und kühl bis zu 9 Monaten.

 

Diese Angaben dienen der technischen Hilfestellung für Handel und Handwerk. Sie ersetzen nicht die vom Anwender jeweils vorzunehmende Prüfung der Eignung von Produkt und Untergrund. Mit Erscheinen einer Neuauflage verliert dieses Merkblatt seine Gültigkeit.

 

[Home] [Geschäft] [Naturfarben] [Produkte] [Holzöl/Objektöl] [Arbeitsplattenöl/Hartwachsöl] [Wandlasur] [Wandfarbe] [Pigmente] [Lehmputz] [Lehmfarbe] [Dämmstoffe] [Lehm] [Kork] [Bodenbeläge] [Matratzen] [Kissen/Speltex] [Möbel] [Aqua Silikon] [Schimmelentferner] [Maschinen-Verleih] [Datenschutz] [Messe 2019]